Sie erhalten:

  • Eine dokumentierte Analyse der Stoffflüsse ihrer Produktion
  • einfache Tipps zur direkten Umsetzung
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Best Practices und neuen Ideen
  • Übersicht relevanter Potentiale zur Dematerialisierung von Produkten und Prozessen
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Maßnahmen
  • Ausschöpfung der Möglichkeiten zum Recycling und zur Verwendung von Nebenprodukten
  • Risikominderung durch frühzeitiges Erkennen von zukünftigen Anforderungen
  • Eine Abfallanalyse (mit Ursachen, Kosten und Vermeidungsoptionen)
  • Imageverbesserung im gesamten Umfeld – bei Kunden, Anrainerinnen bzw. Anrainern und Mitbürgerinnen bzw. Mitbürgern, Behörden, Mitbewerbern und in der Öffentlichkeit ‐-- Synergieeffekte durch die Integration von Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheits-, Gesundheits- und Risikomanagement

 

 

 

 

Beispiel

Metallverarbeitender Betrieb UMSTELLUNG AUF NEUES ENDLOS-STANZVERFAHREN Die Umstellung des konventionellen Stanzverfahrens bei der Herstellung von Warmwasserbereitern auf ein neues Endlos-Verfahren bringt einem metallverarbeitenden Betrieb eine jährliche Reduktion des Verbrauchs von Blechen von 12%.

 

Ihre Investition

Ihre Investition ist die Mitarbeit an der Potentialanalyse im Rahmen einer Betriebsbegehung mit erfahrenen ExpertInnen. Ihnen entstehen im Rahmen dieser Initiative keine Kosten. Alle Daten werden ausschließlich für das Projekt verwendet. Als Anerkennung Ihrer Mitarbeit erhalten Sie im zu Projektende eine Auszeichnung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus als „Materialeffizienter Betrieb“.

 

x