BMK Green Tech Summit 2021

Sie sind hier

Bevor am 20. Oktober 2021 im Wiener Palais Berg bei der Staatspreisgala zum Staatspreis2021 „Umwelt- und Energietechnologie“ die besten Klimaschutz-Projekte des Landes geehrt werden, wird beim BMK Green Tech Summit an der Klima-Zukunft Österreichs gearbeitet.

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler lädt Geschäftsführer:innen von Umwelttechnologieunternehmen und Unternehmen der erneuerbaren Energietechnologien zum BMK Green Tech Summit ein. „Es geht jetzt darum mit starken Impulsen die Förderung der Anwendung und Verbreitung österreichischer, grüner Technologien aktiv zu nutzen", so Gewessler.

 

Bundesministerin Leonore Gewessler (Foto: BMK/Cajetan-Perwein)

Schon heuer und 2020 trafen sich Geschäftsführer:innen von diesen Umwelt-Leitunternehmen mit der Klimaschutzministerin, um konkrete Anregungen für künftige Schritte zu geben, die die Industrie in Österreich nachhaltiger gestalten können. In vier Gruppen wurden dabei zu unterschiedlichen Themen Maßnahmen und Anregungen für die Politik gesammelt. So wünschten sich die Unternehmer:innen damals verbesserte politische Instrumente für einen wachstumsfördernden Heimmarkt, wie zum Beispiel mehr Anreize für heimische Technologien und planbare Rahmenbedingungen sowie ein rasches Umsetzen der Klima- und Energiestrategie auch bei Wärme und Mobilität. Zudem sollte der europäische Green Deal aktiv als Motor für österreichische Technologien genutzt, der Recovery Fund zweckgebunden und Investitionssicherheit durch eine klare Roadmap zur CO2-Bepreisung in der EU geschaffen werden. Daneben regten die Teilnehmer:innen Förderungen und weitere Impule für Innovationen in den Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft und Recycling sowie Klima und Energie an. Dabei sollte – laut Ergebnissen des Work Together – neben Energie-Vorzeigeregionen auch E-Mobilität, Biotreibstoffe, Smart Grid und Smart City ebenso wie die Wasserstoff-Forschung forciert werden. Einige der angeführten Bereiche konnten mittlerweile sogar bereits auf den Weg gebracht werden. Nun soll dieses sehr erfolgreiche Treffen erneut für Ideen und Anstöße sorgen. 

Auch dieses Jahr werden wieder in Kurzvorträgen Impulse gegeben, zu denen die geladenen Gäste in gemeinsamer Diskussion Ideen und Vorschläge entwickeln. Die diesjährigen Themen sind „Abfallwirtschaftsgesetz, Kreislaufwirtschaftsstrategie und FTI-Initiative Kreislaufwirtschaft“ (präsentiert von Sektionschef DI Christian Holzer, BMK), „Klimaaktivitäten des BMK und Investitionen in Klimaschutzmaßnahmen“ (Sektionschef Dr. Jürgen Schneider, BMK), 

„Reallabore und Energieforschung am Weg zur Energiewende“ (DI Michael Hübner, BMK) sowie „Ökosoziale Steuerreform und CO2-Bepreisung“ (Mag. Georg Günsberg, BMKÖS). Weitere Informationen zum BMK Green tech Summit finden Sie hier!
Nach dem Work-Together findet im feierlichen Rahmen die Staatspreisverleihung Umwelt- und Energietechnologie 2021 statt. Weitere Informationen zur Staatspreisgala finden Sie auf www.ecotechnology.at 

 

x